Follow:
Uncategorized

Ich kaufe ein A

Es begann mit dem Buchstaben „A“.
Als ich neulich etwas Zeit totschlagen musste, während ich auf mein Auto wartete (aufmerksame Leser erinnern sich), schlenderte ich ein bisschen durch die Läden. Ich guckte hier und da und plötzlich entdeckte ich sie: Leuchtbuchstaben. Buchstaben alleine wecken ja schon meine Aufmerksamkeit, aber die hatten auch noch Lämpchen. Und waren außerdem äußerst preiswert (da nimmt man auch eine lausige Verarbeitung in Kauf). Ich habe nicht lange gezögert und ein „A“ gekauft. Damit ging gleich ein weiterer Traum in Erfüllung, denn wann hat man schon die Gelegenheit so Sesamstraßen-mäßig zu sagen: „Ich kaufe ein A.“ „Ein A?“ „Pssst!“ Die Verkäuferin hat leider nicht mitgespielt, deswegen blieb es beim ersten Teil des Dialogs.

Zu Hause knipste ich selig mein neues A an und stellte es an verschiedene Orte, um zu schauen, wo es am besten hinpassen würde. Plötzlich hatte ich quasi eine Erleuchtung (das Wortspiel musste jetzt sein): Warum nur ein „A“ kaufen, wenn man doch ganze beleuchtete Wörter bilden kann? Zumindest kurze Wörter. So groß sind unsere Wände dann auch nicht.

Es gibt ein Möbel in unserem Haushalt, das quasi darauf gewartet hat, endlich beschriftet zu werden. Zumindest war ich der Ansicht:

Bar4_klein

Was aussieht wie ein kleines Schränkchen beherbergt in Wirklichkeit alles, was man theoretisch für seine Hausbar brauchen könnte. Inklusive Minikühlschrank, der leider nicht mehr funktioniert, und ausschwenkbarer Platte fürs Tresengefühl. Alles im original 60er-Look. Ich liebe dieses Teil. Auch wenn es fast immer rein dekorative Zwecke erfüllt (ja, das ist jetzt nur bedingt cool). Wie ich kürzlich erfahren habe, war es aber auch schon bei meiner Schwiegerfamilie (die es uns vererbt hat) eher Kulisse als Gebrauchsgegenstand.

Bar Collage_klein

Wie gut, dass das Wort BAR nur drei Buchstaben hat. Die passen nämlich ohne Probleme an die Wand und ließen sich schnell nachordern. Letztes Wochenende kamen sie endlich an Ort und Stelle und ich freue mich jetzt immer wie Bolle, wenn ich die Buchstaben anknipsen kann.
Dann ist es auch völlig egal, ob man sich Gin Tonic mixt, sein Mineralwasser mit Gurkenscheiben verschönert oder den Nachbarn eine Limo serviert. Alles eine Frage der Haltung 🙂

Bar5_klein

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

3 Comments

  • Reply Benny

    hallo…
    Danke für den tollen Bericht.
    Das ist wirklich eine tolle Idee 🙂
    Kannst Du mir vielleicht noch verraten, wo du Diese Buchstaben bestellt hast?

    Danke und Grüße
    Benny

    24. Januar 2017 at 23:20
    • Reply sonuranders

      Die habe ich im letzten Jahr bei HEMA gefunden. Ich weiß allerdings nicht, ob die noch im Sortiment sind.
      Viele Grüße, Anne

      24. Januar 2017 at 23:32
      • Reply Benny

        Super… Vielen Dank für die schnelle Antwort
        Es gibt noch Buchstaben in einer Größe von ca. 20 x 20 cm… Deine wirken um einiges größer. Wie groß sind Deine denn?

        25. Januar 2017 at 00:03

    Leave a Reply