Follow:
Shopnews

Man trägt wieder Buch

Mit Fragen rund um modische Probleme sollte man sich nur eingeschränkt an mich wenden. Nicht, dass ich mich ständig in Sack und Asche kleiden würde – ich weiß gut gemachte Bekleidung durchaus zu schätzen, trage gern mal unvernünftige Schuhe und bin auch sonst den schönen Dingen des Lebens zugeneigt. Um ständig auf der Höhe aktueller Modetrends zu bleiben, bin ich jedoch schlicht zu faul. Wenn ich dann irgendwann feststelle, dass scheinbar wieder bauchfrei modern ist (und das ist ja inzwischen ein alter Hut), fällt mir nur mit einem müden Lächeln ein, dass das schon in den 90ern eher nicht so schön war. (An der Stelle bin ich selber schockiert, dass ich Erfahrungswerte heranziehe, die 20 Jahre zurückliegen.) Aus mir wird definitiv kein Fashion-Blogger mehr. Schade auch.

Bei einer Sache bin ich mir jedoch sicher: Mit einem Buch liegt man in jeder Saison goldrichtig. Man kann die Wahl der Lektüre natürlich aufs Outfit abstimmen. Ein gelbes Reclam-Heftchen zum Sommerpulli, die ehrwürdige Brockhaus-Enzyklopädie mit Ledereinband zum wichtigen Kundentermin (statt Aktentasche) … Ach, die Möglichkeiten, die einem offenstehen, sind schier endlos.
Nun mag der geneigte Leser einwenden, dass es mitunter unpraktisch sein könnte, ständig ein Buch in der Hand zu halten. Ja, das sehe ich ein. Das kann sich als störend erweisen, wenn man etwa ein Seil hochklettern will, ein Fünf-Gänge-Menü zubereiten oder Ballsportarten ausüben möchte. Aber deswegen auf ein Buch verzichten?

Ich habe lange nach Lösungen gesucht und … Trommelwirbel … Bücher geschrumpft und an die Kette gelegt.

Collage Minibücher_klein
Ob klassisches Leder, sommerliches Leinen oder einfach Papier, sie passen sich jedem Outfit an. Der Inhalt lässt momentan noch zu wünschen übrig. Das wird sich jedoch ändern, wenn der Träger/die Trägerin ihre eigenen Gedanken, Zitate, Bonmots oder Fotos darin festhält.
Endlich immer ein Buch dabei und trotzdem beide Hände frei! (Und für diesen Slogan habe ich den Preis für den zweitbesten Werbespruch des Jahres verdient.)

Minibücher auf Buch_klein

Aber im Ernst. Ich habe zurzeit viel Spaß mit Minibüchern. Ausnahmsweise experimentiere ich weniger mit Inhalten, dafür mit Einbänden, Materialien und Seitenformen. Das ist im Kleinformat deutlich unkomplizierter als bei ausgewachsenen Büchern. Vielleicht traue ich mich dann im nächsten Jahr an die größeren Größen …
Habe ich erwähnt, dass diese Minbücher natürlich das perfekte Weihnachtsgeschenk für Vielleser, Schreiber, Buchfreunde und Papierliebhaber sind? Ich sag’s ja nur.
Einige Exemplare findet man nämlich ab sofort in meinem dawanda-Shop.

So, damit hätten wir dann auch das Thema Mode endlich mal behandelt 🙂 Und was trag ihr so?

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

2 Comments

  • Reply Ulrike Sokul

    Liebe Annegret,
    in Deine liebevoll gestalteten Minibücher habe ich mich sogleich verguckt. Ein herrlicher Schmuck für die geistreiche Dame 🙂
    Darf ich Dich angesichts Deines lebhaften Interesses für Typografie und Gestaltung mit dem nachfolgenden Link auf einen Verlag aufmerksam machen, der Deinen Neigungen vorzüglich entgegenkommt?
    https://leselebenszeichen.wordpress.com/2015/11/19/verlag-hermann-schmidt/
    Selbstverständlich findest Du auf meinem Buchbesprechungs-Blog auch eigenwillige und vielfältige Buchbesprechungen jenseits der langweiligen Bestsellerlisten.

    Mit verbindlicher Empfehlung
    Ulrike von Leselebenszeichen

    26. November 2015 at 00:17
    • Reply sonuranders

      Liebe Ulrike,
      vielen Dank für den lieben Kommentar. Jetzt hast du mich neugierig gemacht und ich muss gleich mal bei dir vorbeischauen.
      Viele Grüße
      Annegret

      26. November 2015 at 13:40

    Leave a Reply