Follow:
DIY, unterwegs

Urlaubsfotos auf Stein. Der etwas andere Fototransfer {DIY}

Wer von euch gehört zur Gruppe der anonymen Steinesammler? Die im Urlaub glückselig am Strand entlanglaufen und nach schön geformtem Strandgut Ausschau halten? Oder, noch besser, sich an der Küste einfach direkt in einen Steinhaufen setzen und für Stunden beschäftigt sind? Sehe ich da zaghafte Meldungen?
Es gibt aber auch je nach Küste ungeahnte Schätze zu entdecken! Hühnergötter, Seeglas, wunderschön gefärbte Muscheln, Donnerkeile, mit ganz viel Glück Bernstein oder einfach außergewöhnlich gezeichnete, vom Merr glattgeschliffene Kiesel. Für die Reisebegleitung kann dieser Sammeltrieb schon mal ein bisschen lästig sein. Von der Gewichtszunahme des Koffers durch … äh …. Steine reden wir mal gar nicht.
Vielleicht ist das ein Grund, warum Strandurlaub bei uns nicht so oft auf dem Plan steht 🙂

Zu der merkwürdigen Strandbeschäftigung gesellt sich bei mir noch begeistertes Fotografieren. Und deswegen geisterte mir die Idee für dieses Projekt schon eine ganze Weile durchs Hirn: Könnte man nicht vielleicht beides miteinander verbinden? Und Urlaubsfotos auf gesammelte Steine übertragen? Die Kurzfassung: Ja, es geht!

Urlaubsfotos Transfer auf Stein

Allerdings muss ich vorab gestehen, dass ich bei zwei kleinen Punkten geschummelt habe: Die Bilder zeigen keine meiner Urlaubsfotos, sondern Zeitschriftenschnipsel (das funktioniert nämlich auch). Und die Steine stammen nicht vom Strand, sondern aus dem Garten. Meine Strandschätze waren mir für Experimente erst mal zu schade 🙂

Kueste

Wie funktioniert das Ganze nun eigentlich?

Für den Transfer braucht man:
weiße Acrylfarbe
einen Pinsel
Foto Transfer Potch (alternativ Gel Medium. Wie das funktioniert, habe ich hier schon mal erklärt)
einen Stein mit einer möglichst glatten Oberfläche
das Lieblingsurlaubsfoto in passender Größe als spiegelverkehrten Laserausdruck (wichtig! Tintenstrahldrucker funktionieren hier nicht)
optional: Spülschwamm

Den Stein gut säubern und trochnen lassen. Anschließend die Seite, auf die das Foto kommen soll mit Acrylfarbe grundieren und wieder trocknen lassen. (Ich habe auch versucht, das Bild direkt auf den Stein zu übertragen, das hat leider nicht gut funktioniert.)
Fotoausdruck ungefähr zurechtschneiden. Grundierten Stein und die Bildseite des Fotodrucks großzügig mit Foto Potch einstreich. Das Foto mit der Bildseite auf den Stein legen und gleichmäßig festdrücken und anreiben. Da die Farbschicht des Ausdrucks direkt auf den Untergrund übertragen wird, spiegelt man das Foto in diesem Schritt. Wer die Originalausrichtung behalten will, muss deshalb das Foto beim Ausdrucken ebenfalls spiegeln.
Stein mit dem aufgeklebten Foto gut trocknen lassen.
Nun den Spülschwamm anfeuchten. Mit der weichen, nassen Seite in kreisenden Bewegungen über den Stein reiben, bis das Trägerpapier komplett abgerubbelt ist. Ich habe anschließend die kratzige Topfreiniger-Seite genommen, um die Kanten des Bildes und die am Rand hervorblitzende weiße Grundierung damit zu bearbeiten. Das sorgt für weiche Übergänge und verleiht dem Stein einen „used look“.
Strandhäuser2_kleinWer mag, lackiert das übertragene Bild anschließend noch mit Klarlack. Ich habe nur Teile des Bildes lackiert, um die Farben zu betonen. Hier die bunten Häuschen, beim anderen Stein das grün-blaue Meer. Bei schrägem Lichteinfall sieht es aus, als wäre der Stein an dieser Stelle nass.

Und was macht man jetzt mit dem fertigen Stein?
Man nutzt ihn als Briefbeschwerer, stellt ihn in einen Setzkasten, gestaltet damit einen Objektrahmen als Urlaubserinnerung – oder man packt ihn einfach zu all den anderen gesammelten Steinen …

Steine im Setzkasten_klein

Ich werde den nächsten Stein übrigens mit einem Schwarz-Weiß-Motiv versehen. Dann geht der direkt als Kunst durch …

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

9 Comments

  • Reply diversitatem

    Wow! Das sind richtige Hingucker! 🙂 sehr schöne Idee.

    Liebe Grüße,
    Diversitatem

    7. August 2016 at 21:22
  • Reply monikasbeautifulhome

    Der Stein sieht toll aus!
    Liebe Gruesse Monika

    7. August 2016 at 22:17
  • Reply Home is where the boys are

    Wow! Das sieht sehr toll aus. Dein kleines Boot gefällt mir übrigens auch sehr gut. Liebe Grüße

    8. August 2016 at 07:36
  • Reply Den Sommer verlängern. 10 Urlaubsmomente für Alltage | heiter & hurtig

    […] steht dort ein Objektrahmen, der mich an Lieblingsmomente einer Schottlandreise erinnert. Auch diese Steine würden sich dort gut […]

    21. August 2016 at 17:46
  • Reply mamtamtam

    Coole Idee auf Stein!! Mache das immer auf Holz. Wie langweilig… 😉

    31. August 2016 at 20:06
    • Reply sonuranders

      Auf Holz ist gar nicht langweilig, das mag ich auch sehr. Ich wollte hier nur mal testen, was das Zeug so kann : -)

      31. August 2016 at 21:25

    Leave a Reply