Follow:
Essen & Trinken

Kürbis-Scones mit Walnüssen und weißer Schokolade

Nachdem mich die heißen Septembertage doch ein bisschen aus dem Gleichgewicht gebracht haben, kommt mit der Abkühlung auch endlich Lust auf Herbst. Lieblingsjahreszeit, ich komme!
Wie stimmt man sich am besten auf herbstliche Tage ein? Genau, mit Kürbis. Den habe ich diesmal allerdings in süßen Teilchen verpackt. Das Originalrezept stammt von Cynthia Barcomi, ich hab’s ein wenig abgewandelt. Die Scones passen natürlich hervorragend zum 5-Uhr-Tee oder zu jeder anderen Tageszeit.
kurbis-scones3_klein

Zutaten:
1 kleine Hokkaido-Kürbis
280 g Mehl
50 g Zucker (ggf. Rohrzucker)
1/2 TL gemahlener Ingwer
1/2 TL Zimt
1 Prise Muskat
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/4 TL Salz
125 kalte Butter
60 g weiße Schokolade
1 Handvoll Walnüsse

Kürbis halbieren und entkernen. Für 150 g Kürbis-Püree braucht man einen halben kleinen oder ein Viertel eines mittleren Kürbis. In Stücke schneiden, in etwas Wasser weich garen, abgießen und möglichst fein pürieren. Püree auskühlen lassen (sollte es wässrig sein, gut abtropfen lassen).

Alle Zutaten bis auf Butter, Schoki und Nüsse in einer Schüssel vermengen.
Die Schokolade und die Nüsse grob hacken und beiseite stellen.
Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und zügig in die Mehlmischung arbeiten. Dabei sollten Streusel entstehen – kein glatter Teig. 150 g Kürbis-Püree abwiegen und zur Mischung geben, mit Schokolade und Nüssen unterrühren, bis alles gerade so vermischt ist.
Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, mit den Händen zu einer ca. 2 cm dicken Platte flach drücken und mit einem Becher oder Glas Teigkreise ausstechen (bei mir sind 12 Stück daraus geworden).

Ofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Scones auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca 20 min backen, bis sie goldgelb sind.

kurbis-scones2_klein

(Wenn man nicht so ungeduldig ist wie ich und das Püree richtig abkühlen lässt, gehen sie noch etwas mehr auf.)

Am besten lauwarm servieren und mit Honig, Marmelade oder pur genießen.
Schmeckt definitiv nach Herbst.

Vielleicht versüßt ihr euch damit ja das Wochenende?

Liebe Grüße
Anne

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

No Comments

Leave a Reply