Follow:

Über mich

Wer schreibt hier eigentlich?
Autorenbild_end_swEine berechtigte Frage. Und es ist nicht leicht, sie in wenigen Sätzen zu beantworten.
Ich bin ein „Thirtysomething“ und habe die vergangenen Jahre mitten im Ruhrpott verbracht. Erst kürzlich habe ich den Annehmlichkeiten des urbanen Lebens den Rücken gekehrt und bin raus ins Grüne gezogen. Back to the roots quasi. Und man wird ja nicht jünger 🙂 Das Ruhrgebiet ist noch immer gleich um die Ecke (es ist mir einfach zu sehr ans Herz gewachsen), aber ich möchte den Wald und das Grün um mich herum nicht mehr missen.

Worte sind meine Welt. Ich lasse mich schnell von Typografie und schöner Gestaltung begeistern. Genauso gern lasse ich mich von geschriebenen Worten mitreißen und in die Gedanken und Welten anderer Menschen entführen. Das kann ich manchmal sogar hauptberuflich tun, denn im wirklichen Leben mache ich „was mit Büchern“. Und natürlich macht es mir auch selbst Spaß zu schreiben. Über Erlebtes, Gott und die Welt, Nachgedachtes und Skurriles.

Außerdem mag ich schöne Dinge, schräge Ideen, Handwerk und kreatives Werkeln und lasse mich gern inspirieren. Daraus folgt, dass ich mehr Ideen auf meiner mentalen „Könnte-ich-mal-machen“-Liste habe, als sich jemals umsetzen lassen werden. Und deswegen stecke ich immer in Projekten meistens in mehreren gleichzeitig. Getreu dem Motto: Machen macht glücklich.

Warum heißt der Blog so?
Das liegt an meiner Wortverliebtheit. „Heiter & hurtig“ stehen auf der Liste der stark vernachlässigten Wörter. Oder wann habt ihr zuletzt „heiter“ gehört (Wetterbericht zählt nicht)? Von „hurtig“ ganz zu schweigen. Und sie passen außerdem gut zu mir. Ich versuche, mich möglichst oft über die kleinen Dinge zu freuen und die heitere Seite des Lebens zu sehen. Und außerdem mag ich es, wenn etwas schnell geht (nein, Geduld ist nicht meine große Stärke) und sich Ideen hurtig umsetzen lassen.

Und sonst so?
Ich bin selbst immer noch neugierig, wohin sich der Blog mit der Zeit bewegen wird. In eine klassische Rubrik möchte ich ihn nicht einordnen. Im besten Falle überrascht er immer wieder und ist so bunt wie das Leben auch. Deswegen wird es mal kulinarisch und mal bildreich. Mal machen wir einen DIY-Exkurs und dann gibt es Alltagsbeobachtungen, mal gibt es leichte Unterhaltung und vielleicht mal etwas Tiefschürfenderes. Ich bin gespannt, wohin die Reise geht und ich freue mich über jeden, der mich dabei begleitet und gern auch kommentiert.

Share on
Leave a comment

No Comments

Leave a Reply