12 von 12 im Mai 2018

Was für ein grandioses Maiwochenende. Bei uns zwar nur teilverlängert und nicht ganz ohne Arbeit (dank DSGVO habe ich das Gefühl, bald einen neue Bewusstseinszustand zu erreichen …), aber trotzdem sehr schön. Man muss die Maitage eben feiern, wie sie fallen. Zum Beispiel diesen Samstag. Und da es ein Zwölfter ist, nehme ich euch einfach mit auf Bilderreise. Spoiler: Ich musste einige Gartenbilder hineinschmuggeln.

Nicht ganz so früh aufstehen wie sonst. Der Mann hat Frühstück gemacht und anschließend haben wir das Haus verlassen, um Richtung Ruhrmetropole zu fahren.

Der Mann hatte Termin, ich habe die Zeit genutzt, um ein bisschen durch Essen zu spazieren. Die Stadt hat wirklich eine Skyline. Hier als Beweis Hochhaus von unten.

Auch unserem alten Kiez habe ich einen kleinen Besuch abgestattet.

Die eigentliche Mission war jedoch, ein Kleid für eine Feierlichkeit zu finden. In einem 2nd-Hand-Laden bin ich auf dieses bestickte Teil gestoßen und habe mich spontan verliebt.

Leider sah es bei mir angezogen blöd aus. Ich bin zu klein für den Schnitt. Musste spontan ein bisschen trauern.
Fand dann aber doch noch eine gute Alternative. Nachdem auch der Mann seine Anlassbekleidung hatte, hing mir der Magen fast in den Kniekehlen. In solchen Momenten geht nichts über eine ausgewogene Mittags- (oder Nachmittags-) Mahlzeit.

Als Ausgleich noch Vitamine eingekauft.

Wieder zu Hause angekommen, hatte sich die Wäsche leider noch nicht von selbst erledigt. Kann bitte mal jemand eine Maschine erfinden, die schmutzige Wäsche in der Wohnung einsammelt, sie wäscht, bügelt und anschließend wieder in den Schrank räumt? Danke.

Kleine Gartenrunde gedreht, weil ich mich jeden Tag neu über die ganzen Blüten freuen kann.

Die Kehrseite des dauerhaft schönen Wetters: So langsam wird es echt trocken und ich muss gießen. Neuzugang im Mai sind hier zwei Gartenschränke, die ein kleines bisschen nach Strandhaus aussehen und deren Holz nach Erkältungsbad riecht. Endlich ein gut zugänglicher Ort für Gießkanne & Co.

Auch der Mini-Gemüsegarten auf dem Balkon braucht Wasser. Ich habe dieses Jahr aufgerüstet und ein drittes „Beet“ eröffnet. Diesmal ernten wir Radieschen, Salat, Chili, Erdbeeren und (vielleicht) Erbsen. Nicht im Bild ist die Zucchini, die hat einen eigenen Topf bekommen.

Kurz noch um den Shop gekümmert und angefangen, neue Reisealben aufzubinden.

 

Gleich werde ich mir noch um die letzte Wäschladung für heute vornehmen und dann schaue ich mir die Bilder der anderen an.

Wie immer gibt es eine Linksammlung der 12-von-12-Aktion bei Frau Kännchen.

 

Ein zauberhaftes Wochenende

Anne

2 Kommentare

  1. Sehr schöner Beitrag, wie heißt denn der Second Hand Markt? Ist der in Rüttenscheidt?
    Schönen Sonntag noch!
    Liebe Grüße
    Katja

    • Hallo Katja,
      der Laden ist im Südviertel. Ist ein kleines Geschäft neben dem Café Libre (Haltestelle Moltkestraße). Da schaue ich sehr gern vorbei, wenn ich in Essen bin.
      Liebe Grüße
      Annegret

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.