Teebeutel mit Botschaft

DIY-Etiketten zum Ausdrucken für den Lieblingstee

Ich bin leidenschaftliche Kaffeetrinkerin und trotzdem mag ich Tee nicht weniger gern. Ob grün oder schwarz, Kräutertee oder manchmal sogar Früchtetee – in meiner Tasse landen je nach Lust und Laune die unterschiedlichsten Sorten. Gern lose, aber wenn es schnell gehen muss oder im Büro oft als schnöder Teebeutel.

Irgendetwas hat Tee an sich, dass dabei hilft, kurz runterzukommen. Dann sitzt man da mit seiner Tasse – wärmt sich je nach Jahreszeit die Hände daran -, wartet darauf, dass er auf Trinktemperatur abkühlt und hängt in der Zwischenzeit seinen Gedanken nach. Mit Kaffee funktioniert das irgendwie anders.

Und wenn man mit seiner Tasse Tee sowieso fast im Entspannungsmodus ist, kann man die Sache ja noch mit einem 5-Minuten-DIY verstärken.

Ich habe ein paar Sprüche gestaltet, die man ganz einfach als Label an den Teebeutel hängen kann. Als Erinnerung für sich selbst – oder als kleines Mitbringsel für nette Menschen.

Labels für Teebeutel selber machen

Du kannst dir die Vorlage für Teeanhänger herunterladen. Im Dokument findest du fertige Sprüche, Anhänger mit Aquarellhintergrund zum Selbstbeschriften und eine Blanko-Vorlage. Du musst einfach nur die Etiketten ausdrucken und ausschneiden und die Originallabels vom Teebeutel entfernen.

Dann faltest du Papieretiketten und schneidest in den Verindungssteg ein winziges Dreieck. Wenn du das Label wieder aufklappst, kannst du den Faden des Teebeutels hindurchfädeln und die Hälften mit Klebestift zusammenkleben. Fertig.

Was man mit solchen Etiketten sonst noch anstellen kann? Lieblingsmenschen einen Gruß hinterlassen oder ihnen einen guten Morgen wünschen. Andere zum Schmunzeln bringen. Der Kollegin, die gerade im Stress ist, einen Tee mit Botschaft spendieren …

Fällt euch noch mehr ein?

2 Kommentare

  1. Hi Anne,

    die Idee finde ich richtig gut! Vor allem könnte man die Anhänger gut als eine Möglichkeit nutzen, um den Fokus auf kleine Dinge im Leben zu richten. Zum Beispiel Dinge, für die man dankbar sein kann. So kann man sich z. B. jeden Morgen beim Tee daran erinnern 🙂

    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Hallo Sarah,

      das ist eine super Idee! Jeden Morgen (oder bei jeder Tasse Tee) eine Erinnerung ans Dankbarsein vor Augen zu haben, ist wirklich schön. Ich glaube, das probiere ich auch selber mal aus 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

Schreibe einen Kommentar zu Anne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.