Adventskalenderkerze selber machen

In diesem Advent werde ich die meiste Zeit im Homeoffice arbeiten. Das heißt: morgens mehr Zeit, um in Ruhe zu frühstücken und dabei eine Kerze anzuzünden. Und wenn man sowieso jeden Tag Kerzen brennen hat, könnte man auch gleich eine Kerze zum Adventskalender machen, oder? Und wo wir schon dabei sind – wie wäre es mit einer DIY-Version?

Ich wollte dieses Jahr unbedingt meine eigene Adventskalenderkerze gestalten. Mein erster Versuch mit Kerzen-Stiften funktionierte zwar, gefiel mir aber nicht, da man die Schrift nicht fein genug auftragen kann.

Doch dann stieß ich auf bedruckbare Wasserschiebefolie … Kennt noch einer aus seiner Kindheit diese Abziehbildchen, die man erst ins Wasserbad legen musste? Offensichtlich gibt es die noch und man kann sie mittlerweile sogar selbst gestalten. Und mit diesem Trick ist die Adventskalenderkerze schnell gemacht.

Adventskalenderkerze selber machen

So kommen die Ziffern auf die Kerze

Material

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn du darüber einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht, aber du unterstützt damit meinen Blog.

  • Kerze (Tafelkerzen funktionieren, länger ist noch besser: meine Kerze ist 29 cm hoch)
  • bedruckbare Wasserschiebefolie*
  • Drucker

Wasserschiebefolie gibt es für Laserdrucker und Tintenstrahldrucker. Die Version für Laserdrucker (oder -kopierer) ist sofort einsatzbereit. Die Tintenstrahl-Version musst du nach dem Drucken erst versiegeln und mit mehreren Schichten transparentem Acryllack einsprühen, damit sich die Farbe im Wasserbad nicht auflöst. Die Folien sind nicht ganz billig, deswegen lohnt es sich, gleich mehrere Motive auf ein Blatt zu drucken.

Schritt 1: Motiv vorbereiten

Miss die Länge deiner Kerze aus und lege den Abstand der Ziffern fest. Lass unten an der Kerze ein paar Zentimeter Platz, damit du sie auch noch in einen Kerzenständer stellen kannst.

Die Ziffern von 1 bis 24 kannst du entweder in einem Bildbearbeitungsprogramm gestalten oder in Word bzw. einem anderen Schreibprogramm. Wähle die Schriftgröße so aus, dass die Ziffern gut auf die Kerze passen.

Da man sowieso ein ganzes Blatt Decal-Folie bedruckt, habe ich gleich noch ein paar zusätzliche Elemente auf meiner Seite ergänzt und einen Ziffernstreifen zum Testen eingefügt.

Adventskalender Kalendarium ausgedruckt

Bedrucke die Wasserschiebefolie nach Herstelleranleitung und schneide die Elemente anschließend aus.

Schritt 2: Transferfolie auf die Kerze übertragen

Fülle eine flache Schale mit Wasser.
Lange und schmale Streifen wie die Ziffernfolge schneidest du am besten in zwei Hälften, so bekommt man sie unfallfrei auf die Kerze.

Transferfolie im Wasserbad

Lege immer nur ein Teil ins Wasser und lasse es dort einige Sekunden einweichen. Sobald sich die Kanten der Folie im Wasser lösen, kannst du das Papier herausnehmen und die Folie vorsichtig vom Trägerpapier auf die Kerze schieben.

Ziffern mit Wasserschiebefolie auf Kerze übertragen

Ich war überrascht, wie lange man die Position auf der Kerze noch korrigieren kann. Wenn alles an der richtigen Stelle ist, kannst du vorsichtig mit einem Papiertaschentuch über die Folie streichen und Luftbläschen oder kleine Falten ausstreichen.

Mit der zweiten Hälfte der Ziffern verfährst du genauso.
Ich habe auch die Rückseite der Kerze gestaltet und dort noch Elemente aufgeklebt.

Die Kerzenfolie trocknen lassen – und schon ist dein Adventskalender einsatzbereit.

Zwei Kerzen mit Adventskalender Ziffern und einem Spruch

Als Kerzenhalter habe ich einfach ein Teelichtglas umfunktioniert und es mit Dekosand gefüllt (Blumensteckmasse funktioniert übrigens auch).

Adventskalenderkerze angezündet in Kerzenständer

Ist dir aufgefallen, dass ich für die Ziffern zwei Farben gewählt habe? Neben dem Heiligabend habe ich auch die Adventssonntage hervorgehoben.

Solche selbstgestalteten Kerzen machen sich nicht nur als Adventskalender gut, sondern sie sind auch ein schönes kleines Geschenk. Man kann übrigens nicht nur Texte oder Ziffern übertragen, sondern ebenso Fotos oder Bilder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.