September 11, 2022

Kerzenhalter mit Trockenblumen selber machen

Glasflaschen upcyceln und Fundstücke aus der Natur nutzen

In der Natur findet man so viele Blüten, Gräser, Samenstände etc., die aussehen wie kleine Kunstwerke. Wenn man sie ein bisschen in Szene setzt, entstehen ohne großen Aufwand einzigartige Dekostücke.

Wie wäre es mit einem Kerzenhalter, in dem du Trockenblumen bewundern kannst? Der lässt sich ganz leicht selber machen.

Was du brauchst

Glasflaschen

Das ist eine hervorragende Gelegenheit, um mal im Keller oder Vorratsschrank nach leeren, kleinen Glasflaschen zu schauen. Likörflaschen, Fläschchen mit besonderem Essig, Dekoflaschen … kannst du alles verwenden. Einfach gründlich säubern und du hast einen potenziellen Kerzenhalter.

Tipp: Kleinere Flaschen eignen sich besser als große. Sie sind leichter zu befüllen und wirken nicht zu wuchtig.

Du findest keine passende Flasche? Hier bekommst du Dekoflaschen* (diese hier sogar im 2er-Set).

Links mit * sind Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, wenn du darüber einkaufst. Für dich ändert sich nichts am Preis. Du unterstützt damit meinen Blog. Vielen Dank!

Trockenblumen

Schau am besten erst mal bei dir im Garten, auf dem Balkon oder bei einem Spaziergang nach hübschen Blüten, Blättern, Gräsern oder Samenständen. Zweige von Heidepflanzen (Topfheide bekommst du momentan in jedem Baumarkt oder Gartencenter), Blüten von Hortensien, kleine Eicheln oder Eichelhütchen … wenn du erst mal bewusst danach Ausschau hältst, wirst du viele spannende Dinge finden.

Wichtig: Deine Blüten und Gräser müssen komplett getrocknet sein, bevor du sie verwenden kannst. Also lass sie am besten 1-2 Wochen an einem warmen Ort trocknen, bevor du sie in die Glasflasche packst.

Alternativ kannst du natürlich auch spezielle Trockenblumen verwenden. Ihr Vorteil ist, dass sie beim Trocknen ihre Form und Farbe behalten, viele andere Blüten schrumpfen beim Trocknen zusammen und/oder verändern ihre Farbe. Gekaufte Trockenblumen sind außerdem sofort einsatzfähig. Hier findest du eine große Auswahl an Trockenblumen*.

Kerzen

Normalerweise nutzt man Stabkerzen für solche Kerzenhalter. Für unseren sind die klassischen Kerzengrößen zu groß, das würde komisch aussehen. Was perfekt auf kleine Flaschen passt, sind Pyramidenkerzen. Du kannst aber auch einfach mal schauen, was du noch an Kerzen vorrätig hast und ein bisschen probieren, was zu welcher Glasflasche passt.

Die Trockenblumen in der Flasche arrangieren

Such dir zuerst einen Schaschlik-Spieß, damit kannst du deine Trockenblumen auch in der Flasche noch bewegen und herumschieben.

Überlege dir nun, welche Blüten und Elemente du verwenden möchtest. Achte darauf, dass du unterschiedliche Größen und vor allem auch Elemente in unterschiedlichen Höhen verwendest, damit dein Arrangement interessant wirkt.

Fange mit zwei, drei kleinen Teilen an, die auf dem Boden liegen sollen. Füge im nächsten Schritt etwas mit mehr Volumen für die Mitte hinzu. Das kann ein größerer Samenstand sein oder auch mehrere größere Blüten. Im nächsten Schritt gehst du in die Höhe und fügst längliche Elemente hinzu wie Gräser oder Heidezweige, auch Blüten mit längerem Stiel können das sein.

Zum Schluss kannst du schauen, wo noch Lücken sind und dort kleinere Elemente ergänzen. Nimm dazu am besten den Schaschlik-Spieß, damit kannst du Blüten an die Stelle schieben, an der du sie haben möchtest.

Das war mal eine Essig-Flasche. Durch die Wölbung am Boden haben die Blüten automatisch verschiedene Höhen.

Verschiedene Größen, Texturen und Höhen ergeben ein spannendes Arrangement.

Kerze einsetzen

Jetzt musst du nur noch die Kerze einsetzen. Bei der kleineren Flasche passte die Pyramidenkerze genau in die Flaschenöffnung. Hier braucht man das Ende der Kerze nur kurz über einer Flamme anwärmen, um sie sicher mit dem Kerzenhalter zu verbinden.

Bei der zweiten Flasche war die Öffnung zu groß. Hier habe ich mit der Heißklebepistole am Innenrand der Flaschenöffnung Heißkleber angebracht, bis die Kerze genau passte.

Wer mag, kann noch eine Kordel um den Flaschenhals oder das Ende der Kerze wickeln.

Du siehst, es ist überhaupt nicht schwer, einen kleinen Gruß aus der Natur als Deko auf deinen Tisch zu holen.

Wenn du dich an ein größeres Projekt wagen möchtest, dann findest du hier die Anleitung für einen Herbstkranz.

Lasse einen Kommentar da:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bleib inspiriert!

Neue Beiträge, monatliche Inspirationsletter und Kreativ-News direkt in dein Postfach.